ÜBER SPRACHE(N). VIER ABENDE ZU KUNST UND SPRACHE

Konzept & Realisation: Christian Vetter, Künstler und Anke Hoffmann, Kuratorin

Sprache ist Aneignung von Welt. Unterschiedliche Sprachen bedeuten eine Vielsprachigkeit über die Welt zu erzeugen. Wie funktioniert Verständigung, wie Übersetzungsprozesse in der Vielsprachigkeit? Die Sprache, mit der wir uns im letzten Projekt des Off-Space Station21 beschäftigen wollen, schliesst nicht nur Schriftsprache ein, sondern Sprache als Ausdruck der künstlerischen Aneignung von Welt; das ist auch Musik, Tanz und Malerei. Wir wollen künstlerische Ausdrucksformen als Sprache verstehen, mit der wir kommunizieren und sie dahingehend befragen. Wie mit Sprachen handeln? Was ist performative Sprache? Wie sich der Sinnbildlichkeit von künstlerischen Sprachen annähern? Wie steht es um die Symbiose von Sprache(n) und Körper im Post-Internet-Zeitalter?
Weil es um Sprachen und ihre kommunikativen Potenziale geht, haben wir diesmal keine Ausstellung realisiert, sondern laden zu vier Abenden mit Konversationen, Performances, Sharings und Screenings ein, in denen der lebendige Austausch mit und über Kunst und Sprache möglich ist.

PROGRAMM:
DI, 24. November, 19 Uhr
SPRACHE ZWISCHEN POESIE UND THEORIE
Im Gespräch mit Romy Rüegger, Künstlerin (Zürich) und Thilo Krause, Schriftsteller und Forschender (Zürich)

DO, 10. Dezember, 19 Uhr
SPRACHE DER LIEBE
Les souffles / Atemzüge, nach Henri Chopin und Dieter Schnebel,
Vorführung mit Schallplattenstück und Partitur-Lesung von Michael Hiltbrunner, Kurator und Forschender (Zürich)
A Sharing To Come and See ... mit Simone Truong, Elpida Orfanidou, Anna Massoni, Eilit Marom und Adina Secretan (Choreographinnen, Zürich/Athen/Paris/Tel Aviv/Lausanne)
rid of me – Studies V, Performance von fake is fabulous inc., Performancekünstler (Bern/Berlin)

MI, 16. Dezember, 19 Uhr
ÜBER SPRACHE ÜBERHAUPT
Imagine a Situation where the Rules of the Game Change, Screening und Gespräch mit Dominique Koch (Paris) und Gespräch mit Dieter Maurer, Professor in Forschung und Lehre (Zürich), beschäftigt sich ins. mit Stimme und stimmhafter Sprache, Studien in Philosophie, Psychologie, Geschichte und Theorie der Musik

DO, 17. Dezember, 19 Uhr
WORT, BILD, SPRACHE
no more words, no other thoughts. about the ritual of speaking, Screening und Gespräch mit Juliane Zelwies, Künstlerin (Berlin) und Gespräch mit Karin Schwarzbek, Künstlerin (Zürich)